Beschaffung von Personenstandsurkunden in der Slowakischen Republik

Nun habe ich Gelegenheit, auch zu diesem Thema etwas zu schreiben. Forschte ich bisher nur in der Tschechischen Republik und zwischendurch auch mal in Polen, führte mich meine virtuelle Reise in die Vergangenheit in Richtung Slowakei.

Hintergrund ist, daß sich mein Verwandter Max Nalke 1932 in der Artilleriekaserne Neutra das Leben nahm. Erfahren habe ich hiervon durch Zeitungsartikel, von welchen ich freundlicherweise Kopien von der Nationalbibliothek in Prag erhalten habe.

Da ich das Ereignisdatum wußte, schrieb ich das Standesamt in Neutra mit der Bitte um eine entsprechende Kopie aus dem Sterbebuch an. Das Anschreiben schickte ich per Post in tschechischer Sprache dorthin. Eine Antwort kam relativ zeitnah per E-Post, leider ohne Ergebnis. Dafür habe ich folgende Erkenntnisse gewonnen:

  • Das Ersuchen kann in tschechischer Sprache erfolgen, wird akzeptiert.
  • Die Aufbewahrungsfristen betragen für alle Personenstandsbücher generell 100 Jahre.
  • Falls die gewünschten Unterlagen erstellt werden können, erfolgt die Zustellung auf dem diplomatischem Wege, das heißt über die Botschaft in Berlin, dorthin sind dann auch die entsprechenden Gebühren zu entrichten.

2 Gedanken zu „Beschaffung von Personenstandsurkunden in der Slowakischen Republik

  1. G. Gross-Henning

    Sehr schöne und übersichtlich, transparente Seite. Leider für mich nichts dabei, trotzdem Danke

    G. Gross-Henning

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.